Verbrannte Plätzchen, fehlende Geschenke – na dann frohe Weihnachten!

Gepostet Von AK Öffentlichkeit am Dez 21, 2018 in Presse


Verbrannte Plätzchen, fehlende Geschenke – na dann frohe Weihnachten!

Mit viel Spaß und lachenden Kindern startete die Montessorischule Vilshofen in die wohlverdienten Weihnachtsferien (Pressemitteilung von Melanie Falkowski)
Zusammen geht alles viel leichter! Dieses Motto zieht sich wie ein roter Faden durch die gemeinsame Schulzeit der Montessorischüler und das natürlich erst recht an Weihnachten. Wie in jeder Familie feierte daher auch die Schulfamilie gemeinsam – mit einem Weihnachtsfrühstück für alle Kinder der Klassen 1-10. Die Aufregung war bereits beim Betreten des Schulhauses spürbar. Ob beim Krippenspiel alles klappt? Ob der Text auch gut sitzt? Ob die Tische rechtzeitig gedeckt sind? Aber gemeinsam lief alles wie am Schnürchen. Eltern, Lehrer und vor allem die Kinder packten mit Feuereifer bei den Vorbereitungen mit an. Tische weihnachtlich dekorieren, Obstsalat vorbereit und nebenbei noch schnell ein Plätzchen in den Mund stecken. Und schon war alles vorbereitet und über 100 Kinder strömten in die Aula der Primarstufe zum gemeinsamen Frühstück. Es wurde gegessen, gelacht und Pläne für die Weihnachtsferien geschmiedet. Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter mit den Auftritten der einzelnen Lerngruppen. Gitarrenklänge, besinnliche Lieder, ein Krippenspiel und Tanzeinlagen fehlten genauso wenig wie überraschende Einlagen. Gelacht wurde auch viel – über die verbrannten Plätzchen und das herumfliegende Mehl beim Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ oder über den bayrischen Weihnachtsmann, der leider keine lila Ampel zu Weihnachten bringen konnte. Am Ende waren sich alle einig – gemeinsam ist die besinnliche Zeit doch am schönsten und ein bisschen Spaß und Kleckerei gehören einfach mit dazu.