Sonniges Fest – trotz wenig Sonne

Gepostet Von Schulleitung am Jul 15, 2022 in Aktuelles, Presse


Sonniges Fest – trotz wenig Sonne

Sonniges Fest – trotz wenig Sonne (Artikel des Vilshofener Anzeiger im Juli 2o22)

Sonniges Sommerfest an der Montessori Schule trotz wenig Sonne

Als traditioneller Höhepunkt des Schuljahres fand an der Montessori Schule Vilshofen das zwei Jahre lang vermisste Sommerfest statt.

Die gesamte Schulfamilie und so manche Geschwister, Großeltern und Familienhunde strömten zeitgleich mit einsetzendem Regen zum Schulgebäude in der Kloster-Mondsee-Straße.

Der wenig sommerliche Wetterumschwung trübte die Freude keineswegs: Kurzerhand wurde das Rahmenprogramm und das kulinarische Angebot in die Aula verlegt.

Zur Einstimmung trugen Kinder der Primarstufe zusammen das Lied „Hast du heute schon gelacht?“ vor, das sich inzwischen zu einer richtigen „Schulhymne“ entwickelt hat.

Darbietungen wie ein eigens von Schülerinnen selbst choreographierter Cheerleader-Tanz, Gesangs- und Klaviereinlagen sowie Stücke der Tanz-Arbeitsgruppe rundeten das Programm ab.

Highlight der Begrüßungszeremonie war das feierliche Befüllen und Verschließen einer sogenannten „Zeitkapsel“: Jede Lerngruppe der Schule hatte eine Mappe gestaltet mit Fotos, USB-Stick und Briefen, die die Gegenwart an der Schule illustrieren und dokumentieren. Der damit gefüllte, luft- und wasserdichte Koffer wird im Atrium der Schule eingemauert: für einen Zeitraum von 25 Jahren. Vorstandsmitglied Stefan Weishäupl mahnte alle Anwesenden schmunzelnd: „Ihr wisst schon, dass ihr alle genau in 25 Jahren Schulpflicht habt, wenn wir die Kapsel wieder öffnen?“

In jedem Bereich der Schule galt es, etwas zu entdecken. So boten die Schülerinnen und Schüler an Verkaufsständen unter anderem selbst gemachte Seifen und Seifenschalen, Kunstwerke und Brotaufstriche an.

Ein Grillstand, Salat- und Kuchenbuffet aus Elternspenden und Cocktails sowie Eis ließen die Familien ihr Abendessen kurzerhand in die Räumlichkeiten verlegen, in welchen sonst ihre Kinder büffeln. Alle Einnahmen kommen der Schule zugute.

Die große Schullandheimfahrt an die Nordsee Ende Mai der Klassen 5. – 8. wurde mit einer Ausstellung greifbar: Muscheln, Sand und Fotografien ließen das Abenteuer für die „Daheimgebliebenen“ lebendig werden.

Lernnischen wurden zum gemütlichen Platz für Unterhaltungen.

Stolz zeigten die Schülerinnen und Schüler ihren Familien die umfangreichen neuen Räume für die Fächer PCB (Physik, Chemie, Biologie) und Werken. Begeistert merkte eine Mutter an, dass sie hier gern wieder Schülerin wäre.

Auch weihten die Kinder trotz Regen den naturnah gestalteten Spielbereich im Pausenhof ein. Die Kinder konnten sich davon überzeugen, dass die großzügige Spende der Winzerer Baubetreuuung GmbH im Mai mehr als zufriedenstellend investiert worden war: Die Kinder hatten sich ein Spielhaus und eine Hangrutsche gewünscht.

Für freudige Überraschungen sorgte die Tombola des Elternbeirats mit großzügigen Spenden Vilshofener Unternehmen; so manches grinsende Kind wurde gesichtet mit einem Hängesessel über der Schulter oder Gartengeräten, die die Papas sich schon lange gewünscht hatten oder Büchern.

Die 1. Elternbeiratsvorsitzende Sandra Klewar ging in ihrer Rede insbesondere auf die Umgebung einer Montessori-Schule ein, in der sich Kinder so frei wie möglich entfalten können und in positiver Atmosphäre vielfältige Erfahrungen machen sollten.

Das Lebensgefühl, das Kinder im Schulalter entwickeln, ist prägend für ihr gesamtes Leben. Der Verantwortung, die Umgebung dafür zu schaffen, wurde die Schulfamilie der Montessori Schule Vilshofen auch bei der Gestaltung des Sommerfests gerecht.

Wie es im Lied „Hast Du heute schon gelacht?“ heißt: „Als ein Dankeschön, dass es Menschen gibt, die dich mögen, grad so wie du bist /  Dass du atmen kannst, so ganz tief und frei und du bist wieder neu dabei.“

(Presseartikel von Tanja Hackl, veröffentlich im Vilshofener