Montessori-Schüler zeigen, was in ihnen steckt

Gepostet Von Andreas Liebscher am Apr 24, 2018 in Presse


Montessori-Schüler zeigen, was in ihnen steckt

Vilshofener Anzeiger vom 19.04.2018 – 13 Schüler der 8. Klasse präsentierten ihre Große Montessori-Arbeit – Firmen waren gut vertreten

Für 13 Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse war kürzlich der große Tag gekommen: sie konnten endlich vor dem ganzen Schulpublikum ihre Große Montessori-Arbeit (GMA) präsentieren.

Die GMA ist ein wichtiger Meilenstein in der Schullaufbahn. Jeder Achtklässler wählt, gemäß seinen individuellen Interessen und Begabungen, eine praktische Arbeit, die dann über einen längeren Zeitraum entsteht. Dazu arbeiten die Schüler an einer theoretischen Abhandlung sowie der praktischen Umsetzung ihrer jeweiligen Projekte. Der Höhepunkt ist dann die Präsentation.

Vor den voll besetzten Rängen stellten die GMA-ler ihre breit gefächerten Projekte vor und beeindruckten mit fast schon professionellen, abwechslungsreichen und kreativen Vorstellungen ihrer Arbeiten:

  • Laurin Kornführer: LED-beleuchteter PC-Schreibtisch
  • Lea Stockinger: Vilshofen-Fotokalender
  • Melina Knott: Deko-Hocker aus Baumstämmen
  • Karl Liebl: Restaurierung und Instandsetzung eines alten Quads
  • Larissa Baumgartner: Bau einer Holzkommode
  • Lara Beloch: kunstvoll getöpfertes Futterhäuschen aus Ton.
  • Finja Bogdanski: Spendenprojekt für das Patientenhaus der Leukämiehilfe Regensburg, wodurch über 2000 Euro im Zuge diverser Aktionen zusammenkamen.
  • Nathanael Mehnert: selbst programmierte Lern-Plattform, um online für den Quali zu lernen
  • Killian Kust: Strandkorb aus Paletten
  • Kathi Habereder: Bau einer Röhrenkommode aus Holz mit meditativer LED-Beleuchtung
  • Anna Jirackova: selbst entworfenes und genähtes Outfit aus Jeans, Bluse und Tasche
  • Leni Wiesenberger: fünf Ölgemälde nach Franz Marc
  • Maurice Öfner: Bau eines Betts im Autodesgin für den kleinen Bruder

Die Anerkennung durften sich alle GMA-ler im Anschluss auf der Bühne holen. Für alle Beteiligten hatte Elternbeiratsvorsitzender StefanWeishäupl lobende Worte. Er moderierte die Verleihung der Zertifikate. Die Jury, vertreten durch Karl Segl und Günter Fischerauer, verlieh allen das Zertifikat und übergab ein Geschenk des Elternbeirates. Dass dieser lange Abend so gelungen verlief, war auch allen Beteiligten der Technik, des Caterings und des Organisationsteams zu verdanken. Alles wurde von den Schülern, Eltern und Pädagogen Hand in Hand bewerkstelligt.

Erfreut zur Kenntnis genommen wurde, dass viele Gäste aus dem Wirtschaftsleben bei der GMA die Gelegenheit nutzten, sich einen Eindruck über die Arbeiten zu verschaffen. So konnten u.a. Vertreter der Firmen Fliesen Lang, Kirmse, Schreinerei Mareck, Spenglerei Kremsreiter, Segl hagebaumarkt, Markus Muckenschnabl, Markus Voggenreiter sowie Architekt Alfons Kust von Leiterin Monika Weinzierl begrüßt werden.

Leni Wiesenberger präsentierte fünf Ölgemälde, die sie nach dem Vorbild Franz Marc erstellt hatte.