25.000 Euro Spende an Kinder

Gepostet Von Schulleitung am Mai 26, 2022 in Aktuelles, Presse


25.000 Euro Spende an Kinder

25.000-Euro-Spende an Kinder

(Vilshofener Anzeiger vom 25.05.2022)

Als wären Weihnachten, Ostern und sämtliche Geburtstage auf einen Termin gefallen, so strahlten die Verantwortlichen der Montessori-Schule Vilshofen und des Kindergartens „Arche Noah“ bei einer Spendenübergabe zum Start des Immobilien-Projekts der Winzerer Baubetreuuung GmbH auf der Hördt.

Kein Wunder, denn auf den symbolischen Schecks standen Summen von 20000 bzw. 5000 Euro, über deren Verwendung allein die Kinder entscheiden dürfen, wie es bei dem großen Augenblick hieß.

Das Geld hat der Bauträger in einer Kampagne mit den beteiligten Firmen gesammelt mit dem Ziel, den beiden Einrichtungen zusätzliche Mittel für Ausstattungsgegenstände zukommen zu lassen, die über die gewöhnlichen Budgets hinausgehen. So stünden in der Montessori-Schule an der Kloster-Mondsee-Straße in Vilshofen ein Spielhaus und ein Hängesessel auf der Wunschliste, erzählte Ramona Pfeffer von der Vorstandschaft des Trägervereins.

Eine Hangrutsche ist bereits beschafft worden. Außerdem bestehe immer wieder Bedarf an Spiel- und Sportgeräten wie Federball-Sets zur sinnvollen Freizeitgestaltung.

„Mit den Spenden haben wir eine gute Basis, den Kindern Lernerfahrungen zu ermöglichen“, betonte Rita Meister, Leiterin des Kindergartens „Arche Noah“ am Schwester-Ursinella-Platz in der Klosteracker-Siedlung, ganz in der Nähe des Stadtteils Hördt. Sie schwärmte von einer „wahnsinnig tollen Unterstützung“ seitens der Stadt Vilshofen als Trägerin, aber auch durch solche Aktionen.

Passend zum Hintergrund berichtete Rita Meister davon, dass sich die Buben und Mädchen eine Spielzeug-Betonmischmaschine wünschen – quasi als die „Next-Generation“ im Baugewerbe. „Wir haben ganz fleißige Kinder“, merkte sie im Beisein der an dem Immobilien-Projekt mitwirkenden Architekten und Handwerker ergänzend an.

Aus zwei Gründen sprach Vilshofens Bürgermeister Florian Gams von einem „sehr, sehr schönen Termin“. Einerseits sei es die Freude, dass es mit der Baustelle losgehe auf einem Grundstück, über das in der Vergangenheit viel diskutiert worden sei und für das es verschiedene Konzepte gegeben habe.

Gams erinnerte an den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan und die entsprechende Flächennutzungsplanänderung im Februar 2021 für fünf Gebäude, die dann doch nicht so ganz gepasst hätten. Im Januar dieses Jahres sei schließlich die überarbeitete Planung im Stadtrat vorgestellt worden. „Da war die Begeisterung groß“, erklärte Gams.

„36 Wohneinheiten sind ein schönes Stück, um die Nachfrage zu befriedigen“, freute sich der Bürgermeister. Die Planung bezeichnete er als sehr gelungen und funktional. Das Objekt sei gut in die Umgebung eingebunden, meinte Gams.

Er verwies auf den Bau einer Querungshilfe auf der vorbeiführenden Straße von Vilshofen nach Alkofen. Er bedankte sich bei den Investoren von der Winzerer Baubetreuung GmbH, vertreten durch Geschäftsführerin Maria Schub, für die Umsetzung.

Den zweiten Anlass zur Freude sah Gams in den beiden überreichten Schecks. Gerade sei die Montessori-Schule „recht schön erweitert“ worden, wo eine Verbesserung der Ausstattung sicherlich gut ankomme. Und auch im Kindergarten „Arche Noah“ werde „immer etwas gebraucht“. Gams‘ Fazit angesichts des Immobilien-Projekts, dessen Beginn nun erfolgt ist: „Ein tolles Vorhaben, das unsere Stadt bereichern wird.“

Namens der in die Baumaßnahme eingebundenen Handwerksfirmen bedankte sich 2. Bürgermeister und Elektro-Unternehmer Rudolf Emmer bei den Investoren für die Aufträge.

Am Standort eines ehemaligen Bauernhofes entstehen drei Gebäude als Wohnhöfe mit jeweils zwölf Wohneinheiten in zwei Geschoßen und einer Tiefgarage als Untergeschoß für alle Baukörper, die mit einem Gründach versehen werden. Insgesamt beträgt die Wohnfläche 3300 m². Mehr als die Hälfte der Wohnungen ist barrierefrei konzipiert.

Haus 3 soll als erster Abschnitt im April 2023 bezugsfertig sein.