Schule macht Wirtschaft

Gepostet am Dez 5, 2018 in Projekte


Schule macht Wirtschaft

Der Rotary Club veranstaltete auf Initiative von Karl Segl das Projekt “Schule macht Wirtschaft”. Ziel dieses Projektes war es, Schülern verschiedener Schularten die Gelegenheit zu geben, vor einem größeren Publikum einen Vortrag zu halten: die meisten Schüler/Innen referierten über ihre im Vorfeld geleisteten Praktika. Wir sind sehr stolz darauf, dass sich auch drei Ametrinlerinnen bei dem Vortrag beteiligt hatten: sie stellten ihre Große Montessori Arbeit vor und weckten mit ihren mitreißenden Vorträgen große Begeisterung. Zum Vortrag kamen Firmeninhaber, Betriebsleiter, Pädagogen und Schulleiter verschiedener Schulen, sowie die Familienangehörigen der Schüler/Innen. So hatten die Kids eine Zuhörerschaft von gut 100 Leuten. Unsere Schülerinnen glänzten mit ihren freien Vorträgen und ihrem souveränen Auftreten. Das Event ging vor einer Woche im Schmalzlhof über die Bühne.

Als Dankeschön für die Arbeit und die Aufregung beim Vortrag bekamen alle Vortragenden vom Rotary Club einen Kinogutschein und das Abendessen.

Es war eine tolle Veranstaltung und alle referierenden  Schüler haben an diesem Abend sehr an “Größe gewonnen”.

Ein großes Dankeschön geht hierbei an Karl Segl, der mit seinem Engagement diese tolle Veranstaltung ins Leben gerufen und toll organisiert  hat.